Kaffeegenuss pur und das Bohne für Bohne

Wir sind leidenschaftliche und genussvolle Kaffeetrinker und wurden von Geschmack und Leistung der neuen "Evidence" von Krup in keinster Weise enttäuscht.

Zu kaufen gibt es die Maschine zum Beispiel auf Otto unter... www.otto.de

Unter  bit.ly/stefantestet (Facebook) und bit.ly/stefantestet_insta (Instagram) findet Ihr den ausführlichen Testbericht, unter youtu.be/aL2GemAb44U (Youtube) das ausführliche Testvideo.

Das Design...

Das Design und die Verarbeitung ist elegant, modern und pflegeleicht gehalten. Die verchromten Oberflächen lassen sich leicht und ohne viel Aufwand reinigen.

Durch die kompakte Bauweise passt die Maschine auch in die kleinsten Eckchen in der Küche und ist ein Blickfang.

Die Inbetriebnahme...

Die Inbetriebnahme ging schnell und ohne Probleme von statten. Hierzu war die Bedienungsanleitung auch nur begleitend notwendig. Die Tropfschale ist schnell eingesetzt, ebenso auch der Wassertank. Auch wenn wir zu Hause weiches Wasser haben, haben wir den Filter in den Wasserbehälter eingesetzt, da wir dies auch schon bei unserer vorherigen Maschine genutzt hatten.

Der Wasserbehälter befindet sich platzsparend an der Rückseite und kann zum Befüllen entweder entnommen werden, oder auch direkt hinten befüllt werden. Zieht man den Griff nach oben, geht auch der Deckel auf.

Die Bohnen lassen sich oben einfüllen und auch der Mahlgrad einstellen. Da wir gerne starken Kaffee lieben, haben wir hier ganz fein gewählt.

Der Betrieb...

Zur Bedienung befindet sich vorne ein übersichtliches Touch-Bedienfeld und die Anweisungen erscheinen in heller und gut sicht- und lesbarer Schrift auf dem Display. Zum Einschalten (sofern man nicht die Einschaltautomatik nach Uhrzeit nutzt) wird kurz der Einschaltknopf vorne links betätigt.

Wir haben bei uns die Einschaltzeit vorprogrammiert, damit die Maschine einsatzbereit ist, wenn wir aufstehen.

Für die Milch ist einmal ein schöner Behälter aus Edelstahl mit dabei, aber was für uns viel praktischer ist, man kann den Schlauch auch direkt in die Milchpackung hineingeben. So was hatten wir bisher noch nie.

Nun zum Beispiel Cappuccino ausgewählt, dann "Dark" oder "Extra-Shot" und schon kann es losgehen. Das einzige was uns hier aufgefallen ist was noch einen Tick besser sein könnte, ist die etwas zu lange Zeit zum Aufheizen, aber dies kann man auch ein bisschen regulieren und die Maschine merkt es sich dann auch.

Das Mahlen der Bohnen geht leise von statten und die entsprechenden Getränke werden genussvoll zubereitet. Wir haben schon ausprobiert:

  • Kaffee
  • Espresso
  • Cappuccino
  • Latte Macchiato
  • Heiße Milch für Kaba
  • Tee (Kräutertee, Schwarzer Tee & Grüner Tee)

Auswählen kann man zusätzlich noch:

  • Extra-Shot
  • Dark

Dies gibt noch einen Extra "Schuss" hinzu und macht das Getränk noch stärker und aromatischer, was wir auch meistens mit nutzen.

Der Betrieb der Maschine ist nahezu selbsterklärend über das Display.

Der Kaffeesatz befindet sich dann auf der linken Seite in einem Behälter und hier wird man dann aufgefordert, diesen zu leeren, wenn er voll ist. Wir leeren dann auch meistens gleich die Tropfschale mit aus.

Die Mengen an Kaffee, Wasser, heißer Milch und auch die Temperaturen kann man sich selbst individuell anpassen und die Einstellungen sind dann auch so gespeichert.

Das Milchschaumsystem...

Wie vor schon erwähnt ist es für uns am praktischsten, dass wir hier die Milch direkt aus der Tüte verwenden können, oder aber auch den entsprechenden Edelstahlbehälter dazu nehmen.

Ist man dann mit der Zubereitung fertig, wird man aufgefordert, das Milchsystem zu reinigen. Dies kann man dann entweder auch bestätigen, oder auch abbrechen. Die Reinigung erfolgt dann auch selbständig und schnell.

Geht man gründlicher vor, nimmt man vorne die Chromblende ab und kann auch die ganzen Bauteile unter heißem Wasser gründlich reinigen. Den Schlauch selbst kann man unter dem Wasserhahn spülen.

Reihenfolge der Zubereitung vertauscht...

Was uns im Nachhinein nun noch aufgefallen ist, zur korrekten Zubereitung kommt beim Cappuccino normal erst der Espresso und dann der Milchschaum drauf, die Maschine macht es jedoch genau umgekehrt, was aber auch vorher schon bei unserer Maschine von Philips der Fall war. Dies bringt aber auch nach mehrmaligen Geschmackstest dem Geschmack und Aroma unseres Erachtens keinerlei Nachteile.

Gesamtfazit...

Mit dieser Maschine bekommt in unserer Familie jeder sein Lieblingsgetränk mit Genuss und Aroma und einem hervorragendem Geschmack. Da nimmt man auch gerne die etwas längeren Aufheizzeiten und die kleine Tropfschale in Kauf.

HINWEIS: Der Milchschauem wird mit Milch mit einem Fettgehalt von 3,5 % viel cremiger und auch der Geschmack des Kaffes noch vollmundiger.

  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_1
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_2
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_3
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_4
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_5
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_6
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_7
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_8
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_9
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_10
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_11
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_12
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_13
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_14
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_15
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_16
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_17
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_18
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_19
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_20
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_21
  • "Krups" - Kaffeevollautomat EA891C Evidence Chrome_22